Fragen und Antworten

"WOZU VERPFLICHTE ICH MICH, WENN ICH DIE ABSICHTSERKLÄRUNG UNTERSCHREIBE?"

Erstmal zu gar nichts. Sie erklären damit nur, dass Sie die Absicht haben, der Genossenschaft beizutreten, sobald diese gegründet wird. Die Genossenschaft wird gegründet, wenn genügend Anschlussteilnehmer die Absichtserklärung unterschrieben haben. Mit Gründung der Genossenschaft und dem gesonderten Unterzeichnen des Genossenschaftsvertrages, werden die ersten € 2.000,00 des Genossenschaftsanteils fällig. Bei Baubeginn der Anlage dann weitere € 4.000,00.


"WAS KOSTET DAS GANZE DENN JETZT?"

Neben den Kosten für die Einlage in die Genossenschaft in Höhe von insgesamt € 6.000,00, sind vom Hauseigentümer die Anschlusskosten an den hauseigenen Heizkreislauf zu tragen. Also Rohre und Anschlüsse von der Hausübergabestation zum Heizkreislauf im Keller. Je nach individuellen Gegebenheiten und Wünschen sind dies ein paar hundert Euro mehr oder weniger. Dazu kommen ggf. Kosten für die Entsorgung Ihrer alten Heizanlage. Der Netto-Vollwärmepreis für Ihre Wärmeversorgung wird bei 12 Cent pro Kilowattstunde liegen.


"WAS IST, WENN DIE HEIZZENTRALE AUSFÄLLT?"

Unsere Heizzentrale ist auf Sicherheit ausgelegt. Wir haben drei Komponenten (Solar-, Holz- und Gas-Kessel), die unabhängig voneinander Wärme liefern und mittels Speicher Schwankungen überbrücken können. Wir verpflichten uns, jeden Tag 24 Stunden Wärme zu liefern. Im Ernstfall gibt es Zwischenlösungen kostenlos.


"WAS IST, WENN DIE LEITUNG BRICHT?"

Fernwärmeleitungen sind auf 50 Jahre Haltbarkeit ausgelegt. Dank smarter Steuerung können wir dennoch ein Leck sofort orten und binnen weniger Stunden reparieren.


„NAHWÄRME MACHT MICH ABHÄNGIG!“ 


Wir liefern Ihnen die benötigte Wärme wie vertraglich vereinbart. Die Wärmepreise beschließen Sie in der Genossenschaft mit. Durch die Nutzung der Sonne und regionaler Biomasse ist der Wärmepreis unabhängig vom Weltmarktgeschehen.


"IST DIESE ART DER HOLZVERBRENNUNG WIRKLICH UMWELTSCHONEND?"


Wir verbrennen nur Restholz (aus heimischen Wäldern) und so genanntes Wege-Begleitgrün. Für unsere Wärme wird also kein Baum extra gefällt. Außerdem ist eine große Verbrennungsanlage kein kleiner Kaminofen, sodass wir durch bessere Abgasreinigung die Luftqualität in Oberhaun sogar verbessern können.


„ WAS, WENN ES DIE GENOSSENSCHAFT NICHT MEHR GIBT? “


Jeder Anschlussteilnehmer des Nahwärmenetzwerkes ist Teil der Genossenschaft. Gemeinsam wird über die Zukunft der Genossenschaft entschieden. Falls die Mehrheit der Genossenschaftler sich in ferner Zukunft gegen einen Weiterbetrieb der Anlage oder für eine Auflösung der Genossenschaft entscheiden sollte - zum Beispiel weil es in fünfzig Jahren bessere oder günstigere Energieversorgungsmöglichkeiten gibt - werden ebenso gemeinsam die Weichen für eine gesicherte Wärmelieferung über diesen Zeitpunkt hinaus gestellt.


„ WAS IST, WENN MEINE HEIZUNG IM NÄCHSTEN JAHR KAPUTT GEHT? “


 Sobald Sie den Vertrag unterzeichnet haben, stellen wir Ihnen bei Bedarf eine Zwischenlösung zur Verfügung bis Sie an das Netz angeschlossen sind.



Viele weitere Antworten auf Eure möglichen Fragen beantworten wir Euch im Fragenkatalog, den Ihr mit Klick auf den folgenden Button downloaden könnt.